ROLAND: A-90EX

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1996

Time to make a Change!

Time to make a Change!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1996

ALL TOGETHER NOW!

ALL TOGETHER NOW!

 

 

Bleibende Werte

Ein Test von Uwe G. Hoenig aus KEYS 06/1996

 

Time to make a Change!

ROLAND: A-90EX Masterkeyboard

«Klangerzeuger kommen und gehen, Masterkeyboards bleiben. Doch oft fällt die Entscheidung schwer, mehrere Tausend Mark für ein Instrument auszugeben, das keinen Ton von sich gibt.

Deshalb kommt es häufig zu Kompromissen: entweder Synthesizer mit ein paar Masterkeyboardfunktionen oder Masterkeyboard mit etwas Klangerzeugung.

Ob das beim A-90EX anders ist? ...»

FAZIT

«... Viele nützliche Details, eine ausgezeichnete Tastatur sowie eine umfassende Ausstattung machen das A-90EX zu einem erstklassigen Masterkeyboard.»

Masterkeyboard und Stagepiano

Erstauslieferung: Frühjahr 1996

Preis bei Auslieferung: 4.848 DM

Erhältlich auch als A-90 ohne Klangerzeugungsboard RD-1 (DM 3.998)

Zubehör:
- VE-RD-1 (DM 850)
- SC55-GS-Karte VE-GS1 (DM 480)
- JV880-Synthesizer VE-JV1 (DM 670)

«Unter Keyboardern mit pianistischem Anspruch zählen Rolands Stagepianos und Masterkeyboards schon lange zur engeren Wahl.

Mit dem A-90EX verbindet Roland nun das beste beider Welten in einem Instrument ...»

ROLAND: A-90EX

ROLAND: A-90EX

Bild aus KEYBOARDS 02/1997

 

 

ROLAND: A-90EX

ROLAND: A-90EX

88 gewichtete Tasten (Hammermechanik) können insgesamt acht Tastaturzonen zugeordnet werden; davon vier wahlweise auf die interne Klangerzeugung

Bild aus KEYS 06/1996

 

 

ROLAND: A-90EX

ROLAND: A-90EX

Erfreulich: vier unabhängige MIDI-Outs, zwei MIDI-Ins und jede Menge Anschlüsse für Pedale

Bild aus KEYS 06/1996

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung (VE-RD-1): PCM, 64 MB ROM-Samples
  • Tastatur: 88 Tasten, gewichtet, Anschlagdynamik, monophoner Aftertouch, verschiedene Velocitykurven, acht frei definierbare Keyboard-Zonen
  • Polyphonie: 64-stimmig, 4-fach multitimbral
  • Display: LCD, beleuchtet, nicht grafikfähig
  • Sounds: 128 Patches, RAM-Card
  • Interner Speicher: 64 Performances, 64 zusätzliche auf RAM-Card
  • Controller: zwei programmierbare Wheels, Panic-Key, vier Schieberegler (programmierbar), zwei Taster, Taster für Sequenzer-Steuerung
  • Effekte: Hall, Echo, Chorus, 3-Band-Equalizer
  • Massenspeicher: MIDI SysEx, RAM-Card
  • Audio: Line-Out (Klinke, r/l, mono), Kopfhörer
  • Anschlüsse: vier x MIDI-Out, zwei x MIDI-In, MIDI-Thru, Breathcontroller, Expression-Pedal, Sustain (Hold), zwei Footswitch, zwei Pedale
  • Maße: 145,6 x 40,5 x 14,3 cm
  • Gewicht: 27,3 kg

 

Test von Matthias Keul in KEYBOARDS 02/1997

Audio-Demo Klangerzeugungsboard VE-RD1 von KEYS-CD 06/1996

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.