KURZWEIL: PC-2/PC2R

Anzeige aus KEYS 05/2000

Kurzweil PC2 - Audio and Technical Dominance - A New MasterSynth Generation

Kurzweil PC2 - Audio and Technical Dominance - A New MasterSynth Generation

 

 

Anzeige aus KEYS 11/2000

KURZWEIL - Keine Kompromisse

KURZWEIL - Keine Kompromisse

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 02/2001

Success Guaranteed!

Success Guaranteed!

 

 

Seite 3 aus Prospekt "Synthesizer & Digital Piano" 01/2000

PC2/PC2X

PC2/PC2X

 

 

Seite 10 aus USA-Prospekt PC2X/PC2R 2002

PC2X/PC2R

PC2X/PC2R

 

 

Titelseite Prospekt PC2 03/2002

Performance Controller

Performance Controller

 

AFTER TOUCH - Kurzweil PC2/PC2X

In unserer Rubrik ”After Touch” werden die vor einem Jahr getesteten Produkte nochmals übeprüft.

Trotz oder gerade wegen der Liquidation der Young Chang Europe GmbH sind die PC2-Modelle momentan noch recht gut verfügbar (bei Professional Equipment und Thomann), und zwar zu sehr attraktiven Preisen.

Aktuell ist die Betriebssystem-Version 2.1 die neben kleineren zusätzlichen Features auch 128 neue Preset-Programs ins ROM schleust. Bislang ist weder die Erweiterung auf 128 Stimmen noch eine der beiden SampleROM-Expansions erhältlich.

Artikel aus KEYBOARDS 08/2001

Performance Controller

Erstauslieferung: Sommer 2000

Preis bei Auslieferung: 4.690 DM

Masterkeyboard mit interner Klangerzeugung

Erhältlich auch als
- PC2X mit 88 Tasten Hammermechanik
(DM 5.490)
- Rackmodul PC2R (DM 2.790)

Zubehör:
- PCX-1: Erweiterungskarte auf 128 Stimmen (DM 1.590)
- EXP-1: Orchestral-ROM (DM 179)
- EXP-2: Vintage Electric Piano ROM
(DM 240)
- PC2 Ribbon: Ribbon-Controller für PC2
(DM 69)

--> KURZWEIL-NOSTALGIE: PC2R

--> KURZWEIL PC88

«Masterkeyboards mit integrierter Klangerzeugung finden derzeit viel Beachtung bei den Herstellern.

Da trifft es sich gut, wenn man sich bereits auskennt: Schon 1994 war Kurzweil mit dem PC88 ein großer Wurf in diesem Genre gelungen.

Der auf der NAMM-Show vorgestellte PC2 soll jetzt - die Fähigkeiten des Vorgängers mit neuen Sounds und Features auf dem aktuellen Stand der Technik vereinend - frischen Wind auf internationale Bühnen wehen.

Als Kurzweil seinerzeit den Performance Controller PC88 auf den Markt brachte, war dieser genau das Instrument, auf das pianoorientierte Live-Keyboarder lange Zeit gewartet hatten.

Nicht nur vielfältige und bis ins Kleinste durchdachte Masterkeyboard-Routinen wurden mit diesem Modell geboten, obendrein enthielt es auch noch Kurzweils berühmte Flügel- und String-Sounds, für die der Herstellername schon Synonym war.

Die Zeiten ändern sich, und der einst so hochgelobte Flügelsound, der aktuell noch mit den preiswerten Kurzweil-SP-Stagepianos über die Ladentische wandert, wird heute von manchem Kritiker bereits wieder als überholt angesehen.

So führt der amerikanische Hersteller mit dem PC2 neue „Naturklänge” ein, die die geschmackvollen, aber betagten Sounds der Vorgänger jetzt ablösen sollen ...»

KURZWEIL: PC2

KURZWEIL: PC2

Bild aus KEYBOARDS 08/2000

 

 

KURZWEIL: PC2: Bedienfeld

KURZWEIL: PC2: Bedienfeld

Bild aus KEYBOARDS 08/2000

 

 

KURZWEIL: PC2: Rückansicht

KURZWEIL: PC2: Rückansicht

Bild aus Prospekt PC2 03/2002

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: PCM, 16 MB Sample-ROM
  • Tastatur: 76 gewichtete Tasten, Anschlagdynamik, Channel's Aftertouch
  • Display: 2 x 20 Zeichen-LCD, Kontrast regelbar
  • Polyphonie: 64-stimmig, 16fach multitimbral
  • Controller: Pitch- und Modulationwheels, vier Schieberegler, fünf Taster
  • Funktionen: vier Zonen, 64 Preset-MIDI-Setups, 128 User-MIDI-Setups
  • Sounds: je 128 Preset- und User-Programs, 16 KB-3-Digital-Drawbar-Presets und 128 KB-3-User-Programs
  • Effekte: 91 Reverb-, 105 Modulations- und Multi-Effekte, programmierbar in je vier Parametern, zwei unabhängige Effektwege, Arpeggiator
  • Audio: Line-Out (l/mono, r), Kopfhörer
  • Anschlüsse: 2 x Control-Pedal, 3 x Footswitch. Breath-Controller, Kurzweil Ribbon-Controller, AC-Netzanschluss
  • Besonderheiten: Betriebssystem im Flash-ROM; Erweiterung auf 128fache Polyphonie; 2 x 16-MB Sample-ROM-Erweiterungen
  • Maße (PC2): 122 x 11 x 36 cm
  • Gewicht (PC2): 18 kg
  • Maße (PC2X: 138 x 11 x 36 cm
  • Gewicht (PC2X): 24 kg
  • Maße (PC2R): 1HE

 

BEWERTUNG (+):
Neben seiner Eigenschaft als Stage-Piano durch eine hammermechanische Tastatur und einen neuen Stereo-Flügelklang überzeugt eine gelungene Auswahl hochwertiger Natur- und Synthisounds und sehr guter DSP-Effekte sowie ein leistungsfähiger Arpeggiator.

Die Masterkeyboardfunktionen sind umfassend und glänzen mit flexiblen Einbindungsmöglichkeiten für Controller nahezu jeder Art. Erweiterbar ist das Instrument in Polyphonie, Sample-ROM und mehr Funktionalität durch Betriebssystem-Updates.

BEWERTUNG (-):
Kleine Schönheitsfehler sind das recht kleine Display und das Fehlen eines zweiten MIDI-Outputs.

 

Test von Henrik Bruns in KEYBOARDS 08/2000

Infotest PC2R von Henrik Bruns in KEYBOARDS 04/2001

Audio-Demo "Piano" von KEYBOARDS-CD 08/2000

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.

 

Audio-Demo aus KEYBOARDS-CD 08/2000

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.