Auf dieser Seite finden Sie KORG-Produkte, alphabetisch sortiert, deren Anzeigen vorgestellt werden.

 

Anzeige aus KEYBOARDS 02/1987

KORG NEUHEITEN 1987 ■ KORG DSS-1 ■ Workshop KORG NEUHEITEN 1987 ■ KORG DSS-1 ■ Workshop

KORG NEUHEITEN 1987 ■ KORG DSS-1 ■ Workshop KORG NEUHEITEN 1987 ■ KORG DSS-1 ■ Workshop

 

Artikel aus KEYS 02/1996

Korginell

Korginell

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1988

We know how to make you smile !

We know how to make you smile !

 

Anzeige aus KEYBOARDS 02/1989

This time we will make you really happy!

This time we will make you really happy!

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1996

KORG - Come to where the action is

KORG - Come to where the action is

 

Anzeige aus TASTENWELT 02/1997

Der Club ist da!

Der Club ist da!

Anzeige aus SPOTLIGHT 05/1979

Die Begegnung mit der KORG Synth-Art ...

Die Begegnung mit der KORG Synth-Art ...

 

Anzeige aus KEYBOARDS 12/1984

Der KORG-MIDI-Syncronizer KMS-30

Der KORG-MIDI-Syncronizer KMS-30

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1985

Korg Software ist einfach und macht Spass wie Musik!

Korg Software ist einfach und macht Spass wie Musik!

 

Anzeige aus KEYBOARDS 10/1986

KORG Action Serie

KORG Action Serie

 

Anzeige aus KEYBOARDS 02/1996

KORG interactive - Erster digitaler KORG Katalog auf CD-ROM

KORG interactive - Erster digitaler KORG Katalog auf CD-ROM

 

KORG ist ein Hersteller von elektronischen Musikinstrumenten und musikalischem Zubehör und wurde 1962 in Japan von Tsutomu Kato und Tadashi Osanai als «Keio Electronic Laboratories» gegründet.

Das erste Produkt des Unternehmens, ein elektromechanischer Rhythmuserzeuger mit Namen Disc «Rotary Electric Auto Rhythm Machine Donca matic» DA-20, kam 1963 auf den Markt.

Orgeln verkauften sich Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre sehr gut. 1973 kam mit dem Mini-Korg Keios erster Synthesizer auf den Markt.

In den folgenden Jahren etablierte sich der Name KORG als Marke auf dem Synthesizer-Markt. Vor allem die Modelle «MS-20», «Polysix», «Mono/Poly», «M1» (1988 erschienen) gehören inzwischen zu den Klassikern der Synthesizergeschichte.

Anfang der 90ziger-Jahre bot sich eine enge Zusammenarbeit mit dem Mitbewerber Yamaha Corporation an, um neue Technologien gemeinsam zu entwickeln. Ein Stichwort dazu ist die «Virtuelle analoge Synthese» (Yamaha VL1/VL7 etc., Korg Prophecy und Z1 etc.). Nach einigen Jahren stellte sich die Kooperation aus Korg’s Sicht mehr und mehr als Hindernis heraus.

So begann Kato die Anteile nach und nach zurückzukaufen, um wieder eigenständig planen und handeln zu können, was dann ab ca. 1997 der Fall war.

Korg steht heute für hochwertige Produkte mit den Abteilungen Keyboards, Synthesizer, Pianos, PC-, Producing- und Recording Tools.

Quelle: u.a. Wikipedia