KORG: Kaoss Pad II

Titelseite Prospekt KAOSS PAD KP2 aus 07/2002

KORG KAOSS PAD KP2

KORG KAOSS PAD KP2

 

 

Rückseite Prospekt KAOSS PAD KP2 aus 07/2002

KORG KAOSS PAD - Filtering Samplin Box

KORG KAOSS PAD - Filtering Sampling Box

 

 

Prospekt "Dance Tools" KAOSS PAD KP2 aus 09/2002

The Filtering Sampling-Box

The Filtering Sampling-Box

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/2003

Turntablerocker Use Korg Kaoss Pad II Live & In Studio

Turntablerocker Use Korg Kaoss Pad II Live & In Studi

 

 

Titelseite Prospekt KAOSS PAD entrancer aus 09/2003

Get the entrance for your own visual performance!

Get the entrance for your own visual performance!

 

 

Rückseite Prospekt KAOSS PAD entrancer aus 09/2003

KORG KAOSS PAD entrancer - Audio/Video Processor

KORG KAOSS PAD entrancer - Audio/Video Processor

Dynamic Effekt/Controller

Erstauslieferung: Sommer 2002

Preis bei Auslieferung: 499 €

Dynamischer Effekt-Controller mit berührungsempfindlichen XY-Pad

Ab Sommer 2003 auch erhältlich als Audio/Video Processsor mit eingebautem KP2

«War ein Film besonders erfolgreich, erscheint er meist noch einmal edel aufbereitet im ungekürzten Directors Cut - so wie er eigentlich gedacht war.

Als das Kaoss Pad vor drei Jahren auf dem Markt erschien, wurde es für die einen zum Inbegriff der intuitiven Effektsteuerung, während es andere als Effekt-Spielzeug mit kurzer Halbwertszeit abtaten.

Heute hat sich das Kaoss Pad gleichermaßen in professionellen Studios und DJ-Set-Ups etabliert.

Besonders im DJ-Bereich war die Akzeptanz so groß, dass Korg sich entschloss, ein Pad fest in ein DJ-Mischpult zu integrieren: Der Kaoss Mixer war geboren.

Im Studiobereich profilierte sich das Kaoss Pad über seinen Effekt-Einsatz hinaus als unkomplizierter XY-MIDI-Controller ...»

KORG: Kaoss Pad II

KORG: Kaoss Pad II

Bild aus KEYS 01/2003

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • A/D-Wandlung: 20 Bit, linear
  • Display: LED, 2-stellig
  • Touch-Panel: 10 x 7,5 cm, Hintergrundbeleuchtung
  • Ausstattung: 99-Effekt- und Sample-Algorithmen mit Realtime-Kontrolle, FX-Depth-Regler, Pad-Motion/Mute-Hebel
  • Effekte/Samplebearbeitung: Filter, Isolator, Distortion, Wah, Talking Modulator, Flanger, Vibrato, Tremolo, Slicer, Auto Pan, Phaser, Pitch Shift, Delay, Ping-Pong Delay, Tape Echo, Multi Tap Delay, Reverb, Gate Reverb, Reverse Delay, Ring Modulator, Broken Modulator, Analog Modeling Synthesizer, Percussion Synthesizer, KAOSS Synthesizer, Vocoder (Manual/Auto Tuning), Sample/Play (Loop, Forward/Reverse, Time Stretch, Scratch)
  • Effektprogramme: 100
  • Samplezeit: 44,1 kHz, bis zu 6 Sekunden Sampling pro Taster (zwei Taster für Sampling vorhanden)
  • Audio: Stereo-Cinch-Out, 2 x Stereo-Cinch-In (Phono), Mic-In (regelbar), Ground-Lift, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out, externes Netzteil
  • Maße: 204 x 207 x 48 mm
  • Gewicht: 1,1 kg

 

Test von Björn Eichelbaum in KEYS 01/2003

Audio-Demo von KEYS-CD 01/2003

 

 

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören (1).