YAMAHA: RM50

Anzeige aus KEYBOARDS 06/1992

Trommelfeuer.

Trommelfeuer.
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

Rhythm Sound Modul

Erstauslieferung: Herbst 1992

Preis bei Auslieferung: 1.590 DM

Sample-RAM Expansion (DM 375)

«Verstimmte Felle auf der Bühne, miese Mikrophone, übler Sound, Gagenkürzung, sozialer Abstieg, Freundin weg, Alkohol - damit ist ab sofort Schluß.

Denn dagegen gibt es jetzt das Yamaha RM50, das digitale Wisch- und Weg für analoge Schlagzeugerprobleme.

Ein Drum-Modul mit Unzahlen an Sounds, Trigger-Eingängen, optionalem Sample-Ram und einigem mehr, das dieser Test enthüllen wird. Sei's Drum! ...»

YAMAHA: RM50

YAMAHA: RM50

Bild aus KEYBOARDS 09/1992

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: AWM2-Synthese,
    16 bit/48 kHz, 22-Bit-D/A-Wandler, 133 Waveforms
  • Polyphonie: max. 16-stimmig, 16-fach multitimbral
  • Display: LCD, 2 x 24 Zeichen
  • Drumkits: 64 Presets mit 500 Voices und 500 Variations, 64 User-Voices,
    128 User-Plätze
  • Audio Trigger: 6, programmierbar, interne Sounds und weitere MIDI-Expander ansprechbar
  • Massenspeicherung: MIDI-SysEx incl. Sample-Dump-Standard, RAM-Cards
  • Audio: Stereo-Out, 6 Einzelausgänge,
    6 Trigger-In, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, Audio-To-MIDI-Converter, Card Slots (3 x PCM, 1 x RAM-Card)
  • Besonderheiten: Optionale Speichererweiterung (512 kb), kein Sequenzerteil, umfangreiche Editiermöglichkeiten
  • Maße: 1 HE

 

Test von Peter Gorges in KEYBOARDS 09/1992

Audio-Demo von Schallfolie KEYBOARDS 09/1992

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.