TECHNICS: WSA-1

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1995

Technics Acoustic Modeling Synthesizer: Die Klangdimension jenseits bekannter Grenzen

Technics Acoustic Modeling Synthesizer: Die Klangdimension jenseits bekannter Grenzen

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1995

Deutschlandpremiere - WSA Acoustic Modeling Synthesis - „All Under Control“

Deutschlandpremiere - WSA Acoustic Modeling Synthesis - „All Under Control“

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1996

„All Under Control“ - WSA Acoustic Modeling Synthesis

„All Under Control“ - WSA Acoustic Modeling Synthesis

Accoustic Modeling Synthesizer

Erstauslieferung: Januar 1995

Preis bei Auslieferung: 5.499 DM

Erhältlich auch als Rack WSA-1R (DM 4.999)
Options: PCM-Treiber-Karte, Output-Expansion SY-ES1 (zwei zusätzliche Stereo-Ausgänge, S/PDIF-Interface)

«Es ist schon so ein Kreuz mit dem Image. Volkswagen galt lange Zeit als Synonym für preiswert und robust.

Opel hatte mit dem Opa-mit-Hut-Problem zu kämpfen, und Ford Limousinen wurden mit ausladenden Transporten türkischer Großfamilien in Verbindung gebracht ...»

TECHNICS: WSA-1

TECHNICS: WSA-1

Bild aus KEYBOARDS 01/1996

 

 

TECHNICS: WSA-1

TECHNICS: WSA-1

Das Controller-Arsenal schlägt alles, was bisher dagewesen ist.

Bild aus KEYBOARDS 01/1996

 

 

KARTEI

TECHNICS: WSA-1

WSA-1: Hersteller: Technics/Matsushita, Japan

 

 

«Durch Modulation zwischen Treiber und Resonator sehr interessante Features zur Klanggestaltung; bis zu 52 gleichzeitig adressierbare Controller; zwei MIDI-Busse; weitere zwei Stereo-Outputs plus S/PDIF-Digital-Ausgang optional»

Bild und Daten aus KEYBOARDS-Kartei 08/1996

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: Accoustic Modeling Synthesis, PCM mit „virtuellen” Resonatormodellen
  • Tastatur: 61 Tasten, Channel`s Aftertouch
  • Polyphonie: 64-stimmig, 32-facher Multimode
  • Display: 320 x 240 Pixel-LCD, 150 x 88 mm
  • ROM-Speicher: 256 Sounds, 16 Drumkits, 128 Combis (ROM), GM-Map
  • RAM-Speicher: 256 Sounds, vier Drumkits, 128 Combis (User), zwei User-Maps
  • Controller: zwei X/Y-Trackballs, Pitch, zwei Modulationsräder, Foot-Controller
  • Klangbearbeitung: einzigartige Hardwarecontroller mit Zugriff auf 52 Modulationswege
  • Effekte: 12 Digital-Effekte (Sound), 44 Modulations-, 12 Reverb-Algorithmen (DSP), drei Wege, parallel/seriell schaltbar
  • Sequenzer: 10 Songs, 16 Tracks, 96 ppq, ca. 47.000 Noten
  • Massenspeicher: 3,5"-HD-Floppy, SysEx-Dump
  • Audio: Main-Out (l/r), Sub-Out (l/r), Kopfhörer
  • Anschlüsse: zwei x MIDI In/Out/Thru, zwei Fußpedale, Control-Pedal
  • Besonderheiten: Drawbar-Funktion mit neun Fußlagen, für jeden Drumsound stehen sämtliche Moddeling-Parameter zur Verfügung
  • Maße (Keyboard): 105,5 x 11,5 x 35,2 cm
  • Gewicht (Keyboard): 13 kg
  • Maße (Rack): 48,2 x 11,1 x 25,2 cm
  • Gewicht (Rack): 6,5 kg

 

Test von Ralf Willke in KEYBOARDS 01/1996

Audio-Demo von KEYBOARDS-CD 01/1996

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.