TECHNICS: GA-3

TECHNICS: GA-3: Titelseite Manual

Technics Orgel - GA-3 portabel

Technics Orgel - GA-3 portabel

 

 

TECHNICS: GA-3: Manual: Titelseite

TECHNICS: GA-3: Manual: Titelseite

 

 

Info-Box

Alle Orgeln im Kasten

Infografik aus TASTENWELT 05/1995

Orgel

Erstauslieferung: Frühjahr 1995

Preis bei Auslieferung: 22.500 DM

Erhältlich auch als GA-1

«Orgel und mehr - Der Auftritt ist klassisch, die Technik hochentwickelt: Die GA 3 bietet fast jeden bekannten Orgel-Sound, hat aber auch Attribute einer modernen Workstation.

Klappt das Zusammenspiel zwischen Klassik und Moderne? ...»

TECHNICS: GA-3

TECHNICS: GA-3

Bild aus TASTENWELT 05/1995

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Gehäuse: Nußbaum Naturholz, abschließbarer Rolldeckel, Orgelbank, Spieltischbeleuchtung
  • Tonerzeugung: PCM-Samples
  • Tastatur: OM und UM (anschlagdynamisch mit monophonem Aftertouch) mit je 49 Tasten, Pedal (anschlagdynamisch, polyphon spielbar) mit 13 Tasten
  • Polyphonie (OM/UM): max. 64-stimmig pro Klanggruppe (Organ, PCM-Sound-Samples)
  • Display: 86 x 115 mm, grafikfähig, beleuchtet mit Kontrastregelung
  • Sounds (OM/UM): 200 Sounds in 12 Klanggruppen, 9 Fußlagen (OM), 6 Fußlagen (UM)
  • Sounds (Pedal): 63
  • Interner Speicher: 16 Panel-Memories
  • Begleitautomatik: 140 Rhythmen mit Variation, Schlagzeug, Baß, 3 Akkordspuren
  • Effekte: Digital-Hall, DSP-Effekte (editierbar) für jede Soundgruppe, Technichord, Backgroundsounds
  • Sequenzer: 16 Spuren, max 28.000 Noten
  • Composer: 12 Speicherplätze für selbsterstellte Styles mit max. 8 Takten, max. 8.600 Noten
  • Massenspeicher: 3,5" Floppy (DD/HD)
  • Lautsprecher: Breitband-Stereosystem (30-cm-Tieftöner, 16-cm-Mitteltöner, 6,5-cm-Hochtöner)
  • Verstärkung: 2 x 160 Watt
  • Audio: Line-Out (Cinch, l/r), Aux-In (Cinch), Einzelausgänge für Orgel und Bass, Mikrofon (regelbar), zwei Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, Knee Lever
  • Besonderheiten: Help-Taste, Sound-Edit, One-Touch-Funktion
  • Abmessungen: 124,5 x 122 x 60,1 cm
  • Gewicht: 104 kg

 

Test von Horst Lukas in TASTENWELT 05/1995

Audio-Demo von YouTube: Werksdemo (Robin Melling)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.