ROLAND: MKS-80 Super-Jupiter

Anzeige aus KEYBOARDS 12/1984

Keyboard für alles ... Roland’s total Midi System

Keyboard für alles ... Roland’s total Midi System

Rack-Synthesizer

Erstauslieferung: Winter 1984

Preis bei Auslieferung: 2.900 DM

Erhältlich auch als Keyboard Jupiter-8

Zubehör:
- Programmer MPG-80 (DM 500)
- Memory Cartridge M-16C

Siehe auch: ROLAND Jupiter-8

«Wer sich mit den großen analogen Synthesizern beschäftigt, dem sind natürlich Namen wie „Jupiter-6” oder „Jupiter-8” von Japans Vorzeigeschmiede ROLAND ein Begriff.

Der hier besprochene ROLAND MKS-80 ist das 19“-Rackmodul vom „Jupiter-8” – oder doch vom „Jupiter-6”? Hier scheiden sich die Geister.

Peter Forest, Autor des Kultbuches „A-Z of Analogie Synthesizers” ist gar der Meinung, der MKS-80 wäre eine Mischung aus beidem, läge irgendwo zwischen Jupiter-8 und Jupiter-6.

In der Roland Jupiter-Serie vereinten sich solch edle Tugenden wie Klangqualität, Flexibilität, Polyphonie und Programmierbarkeit. Das ganze wurde in hervorragend verarbeiteten und stabilen Gehäusen zu guten Preisen angeboten ...»

ROLAND: MKS-80

ROLAND: MKS-80

Bild aus AMAZONA 05/2007

 

 

ROLAND: MKS-30: Cartridge

ROLAND: MKS-30: Cartridge

Bild aus KEYBOARDS 12/1984

 

 

GALERIE

ROLAND: MKS-80 mit Programmer MPG-80

ROLAND: MKS-80 mit Programmer MPG-80 (1984-1987)

 

 

Mehr Information bekommen Sie bei:

 

AMAZONA: Roland MKS-80 Super Jupiter

MONOZELLE: Roland MKS-80 Super Jupiter

BEWERTUNG (+): legendärer Sound von Brass bis Sync; mit Programmer einfach zu bedienen; kompaktes Studiogerät
BEWERTUNG (-): Filter etwas kraftlos; Cartridges schwer zu beschaffen

Bild/Daten: KEYBOARDS-Galerie 03/2002

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: zwei VCO pro Stimme (Dreieck, Sägezahn, Rechteck, Puls, Sinus, White Noise), modulierbar durch LFO und Hüllkurve
  • Polyphonie: 8-stimmig, 2-fach multitimbral, MIDI-Velocity/Aftertouch, Split
  • Display: 16-Zeichen-LED
  • Bedienfeld: zwei Slider, Drehregler,
    33 Buttons
  • Play Modes: Unsisono 1+2, Poly 1+2, Solo
  • ROM/RAM-Speicher: 64 Einzelsounds (programmierbar), Cartridge M-64-C (128 Tones/128 Patches)
  • Effekte: Unisono
  • Klangbearbeitung: acht VCF LP/HP-Filter, Resonanz, acht VCA,
    16 Envelopes, zwei LFOs (normal/inverted), S&H, Cross Modulation, Sync
  • Massenspeicher: Cartridge
  • Audio: Line-Out Klinke/XLR (Upper, Mix, Lower, Level), Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, Memory Protect, Cartridge-Slot
  • Maße: 19"-Rack-Gehäuse
  • Besonderheiten: es gab zwei Modellvarianten mit unterschiedlicher Chip-Bestückung, die später auch im MKS-70 (Super-JX) Verwendung fanden

 

Test von Stefan Merkel in AMAZONA 05/2007

Audio von Youtube: A small Demo Roland MKS-80
Rev 5 (SyntheticMachines)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.