ROLAND: D-10/D-110

Anzeige aus KEYBOARDS 07/1988

Roland D-10/D-20 mit oder ohne?

Roland D-10/D-20 mit oder ohne?

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 07/1988

Roland D-110 Sofort lieferbar!

Roland D-110 Sofort lieferbar!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 07/1988

ROLAND INFORMATION - D-10/D-20 (rechte Seite)

ROLAND INFORMATION - D-10/D-20 (rechte Seite)

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 09/1988

FULFILLING THE POTENTIAL OF DIGITAL

FULFILLING THE POTENTIAL OF DIGITAL

 

 

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 09/1988 (rechte Seite)

Kompakte High-Performance

Kompakte High-Performance (rechte Seite)

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 04/1990

Wir expandieren

Wir expandieren

 

 

Info-Box

Parameterliste

Parameterliste

Infografik aus KEYBOARDS 07/1988

Digital-Synthesizer

Erstauslieferung: Frühjahr 1988

Preis bei Auslieferung: 2.350 DM

Erhältlich auch als Soundmodul D-110
(DM 1.590)

Zubehör:
- Memorycard M256 (DM 190)

«Der D-10 ist - wie man vielleicht vermuten könnte - weder ein Nachfolger noch eine abgespeckte Version des erfolgreichen D-50.

Zwar arbeitet der D-10 auch mit der sogenannten LA-Synthese, besitzt aber einen recht eigenständigen Aufbau.

Der für den Anwender vielleicht wichtigste Unterschied liegt darin, daß das Instrument trotz geringeren Verkaufspreises über den MIDI-Multi-Mode wie auch über einen eingebauten Drumcomputer verfügt, aber davon später mehr.

Das Instrument ist vom Äußeren her am Aufbau des D-50 orientiert ...»

ROLAND: D-10/D-110

ROLAND: D-10/D-110

Bild aus KEYBOARDS 07/1988

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: LA-Digitale Synthese 16-Bit (32 Teiltöne, 13 Strukturen)
  • Tastatur: 61 Plastiktasten, anschlagdynamisch
  • Polyphonie: 32-stimmig
  • Betriebsart: Performance Mode, Multi-Timbral Mode
  • Display: LCD, beleuchtet
  • ROM/RAM-Speicher: 100 PCM-Samples, 128 Sounds, je 128 Patches und Timbres (programmierbar), 64 Tones (programmierbar), Speicherkarte (gleiche Anzahl)
  • Rhythmus: 64 Sounds, 32 Rhythmen, 32 Rhythmen (programmierbar), Rhythmusspur
  • Effekte: Digitaler Nachhall (Reverb)
  • Klangbearbeitung: Bender, Modulationshebel, umfangreiche Klangparameter
  • Massenspeicher: Memory-Card
  • Audio: Line-Out (high/low), sechs Einzelausgänge (D-110), Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, Hold-Pedal, Start/Stop
  • Besonderheiten: preiswerter Einstieg ins MIDI-Recording-Studio
  • Maße: 974 x 30 x 90 mm

 

Test von Gerald Dellmann in KEYBOARDS 07/1988

Audio-Demo von YouTube: Roland D-10 Werks-Demo (LonDonsen)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.