QUASIMIDI: Quasar: T.R.E-ROM-Modul

Anzeige aus KEYBOARDS 07/1994

QUASAR: DER SYNTHESIZER - Jetzt Neu: Das T.R.E.-ROM-Modul

QUASAR: DER SYNTHESIZER - Jetzt Neu: Das T.R.E.-ROM Modul
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

 

Bild aus KEYBOARDS 09/1994

QUASAR: Einbau T.R.E.-ROM- und RAM-Board

QUASAR: Einbau T.R.E.-ROM- und RAM-Board

Der Einbau des T.R.E.-Moduls dürfte auch im Do-it-yourself-Verfahren kein großes Problem darstellen.

Das RAM-Board wird auf dem zweiten freien Sockel plaziert. Bei fachgerechter Montage erkennt der Quasar die Neuzugänge dann automatisch.

Sound-Upgrades für Quasar

Erstauslieferung: Frühjahr 1994

Preis bei Auslieferung: 398 DM

Für den Betrieb der Steckmodule ist die Software-Version 2.0 erforderlich (Austausch von zwei EPROMs - DM 100)

Zubehör:
- RAM-Board: gepuffertes 768-KB-Sample-RAM (DM 598)

Siehe auch: QUASIMIDI: Quasar

«Die gute Resonanz auf die deutsche Synthesizer-Entwicklung Quasar ist nicht zuletzt dadurch begründet, daß Quasimidi das 19"-Modul mitten in die Boomphase der Techno- und Rave-Musik plazieren konnte.

Mit dem T.R.E.-ROM-Modul schiebt man nun ein Sound-Upgrade nach, das den guten Ruf des Tonerzeugers in Electronic-Kreisen weiter festigen soll ...»

QUASIMIDI: Quasar mit T.R.E.-ROM-Modul

QUASIMIDI: Quasar mit T.R.E.-ROM-Modul

Bild aus KEYBOARDS 09/1994

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Techno-, Rave,- Electronic-Modul: 256 Single-Sounds auf 1-MB ROM, 100 zusätzliche ROM-Performances
  • RAM-Board: gepuffertes 768-KB-Sample-RAM
  • RAM-Speicher: 100 zusätzliche Performances, RAM-Samples nicht loopfähig
  • Massenspeicher: über MIDI-Dump (z.B. via Sampler, Avalon etc.) mit max. 256 „One-Shot”-Samples zu beschicken
  • Systemsoftware 2.0: u.a. Inhalt des temporären Speichers bleibt erhalten, alle Reglereinstellungen werden über MIDI-SysEx ausgegeben

 

Test von Ralf Willke in KEYBOARDS 09/1994

Audio-Demo von KEYBOARDS-CD 09/1994

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.