NOVATION: BassStation

Anzeige aus Privatarchiv Hugo Berndt

BassStation - Analogue Bass Synth

BassStation - Analogue Bass Synth

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 02/1995

ätzend beißend böse - ran an die knöbbe.

ätzend beißend böse - ran an die knöbbe.

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1995

ab ins rack praktisch dreckig kultig

ab ins rack praktisch dreckig kultig

 

 

Artikel aus KEYBOARDS 09/2003

NOVATION: BassStation - Love The Machines
von Bernhard Lösener

NOVATION BassStation - Love The Machines von Bernhard Lösener

«Anfang der 90er-Jahre begann eine Renaissaince der analogen Synthis, die durch die immer beliebter werdende Techno-Bewegung mit begründet war ...»

 

Audio-Demo von KEYBOARDS-CD 09/2003

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.

Analoger Bass Synthesizer

Erstauslieferung: Frühjahr 1994

Preis bei Auslieferung: 950 DM

Erhältlich auch als Rack

«Mit dem Boom der House-, Acid- und Techno-Musik haben - neben einem allgemeinen Trend zum Analogsound - historische Klangerzeuger der Firma Roland einen wahren Kultstatus erreicht.

Dies spiegelt sich auch in den teilweise abstrusen Gebrauchtmarktpreisen der TB-303 Bassline bzw. der verwandten Geräte MC-202 und SH-101 wieder.

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis findige Hersteller auf die Nachfrage des Marktes reagieren ...»

NOVATION: BassStation

NOVATION: BassStation

Bild aus KEYBOARDS 07/1994

 

 

KARTEI

NOVATION: BassStation

Bass Station: Hersteller: Novation, England

 

 

«Die Bass Station läßt sich auch als Remote-Keyboard verwenden. In das Gehäuse einschraubbare Befestigungsknöpfe für einen Gurt werden mitgeliefert.

Für derartige Anwendungen bietet Novation als Zubehör auch den sogenannten Grip-Controller, der zur Kontrolle von Pitchbend und Modulation dient und sich - ähnlich wie beim Roland SH-101 - am linken Seitenteil anbringen läßt.»

Bild und Daten aus KEYBOARDS-Kartei 01/1996

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Konzept: Analogsynthesizer, MIDI-fähig, programmierbar
  • Polyphonie: monophon
  • Tastatur: 25 Tasten, anschlagdynamisch
  • Oszillatoren: zwei (Sägezahn, Puls)
  • Filter: 12 bzw. 24 dB/Oktave Lowpass, CutOff, Resonanz, modulierbar durch Hüllkurve und LFO, SysEx-Ausgabe der Parameter
  • Hüllkurven: je ein ADSR für Filter und VCA
  • LFO: mit Dreieck, Sägezahn und Random
  • RAM-Speicher: sieben Sounds
  • Spielhilfen: zwei Wheels für Pitch-Bend und Modulation
  • Audio: Mono-Out
  • Anschlüsse: MIDI In/Out, Eingang für Grip-Controller
  • Maße: 46,5 x 21,5 x 5,5 cm
  • Gewicht: 1,4 kg

 

Test von Frank Niessen in KEYBOARDS 07/1994

Audio-Demo von KEYBOARDS-CD 07/1994

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.