MOOG: System 55
Anzeige gesucht !!

Anzeige gesucht !!

Anzeige gesucht !!

 

 

Seite aus Prospekt 1974

moog synthesizer 15

moog synthesizer 15

 

 

Info-Box

MOOG: Model 15

MOOG: Model 15

Infografik aus KEYBOARDS 03/1990

 

 

Seite aus Prospekt 1974

moog synthesizer 35

moog synthesizer 35

 

 

Info-Box

MOOG: Model 35

MOOG: Model 35

Infografik aus KEYBOARDS 03/1990

 

 

Seite aus Prospekt 1974

moog synthesizer 55

moog synthesizer 55

Modul-Synthesizer

Erstauslieferung: Herbst 1964

Preis bei Auslieferung: ca. DM 80.000 DM

Es wurden drei verschiedene Modularsysteme angeboten (Model 15, Model 35 und Model 55), die sich durch die Anzahl der in Ihnen untergebrachten Module unterschieden.

1969 kam die LP Switched-On Bach heraus, die von Walter Carlos und Benjamin Folkmann auf einem Modell 55 mit einer Mehrspurmaschine eingespielt wurde.

Siehe auch: ENCYCLOTRONIC: SYSTEM 55

«Nachdem bereits Keyboarder wie George Duke, Herbie Hancock, Rick Wakeman und Roger Powell bei ihren Liveauftritten Umhängekeyboards wie das CLAVITAR oder das PROBE als Controller ihrer Synthesizer eingesetzt hatten, brachte Moog mit dem LIBERATION das erste in Serie hergestellte Umhängekeyboard mit integrierter Klangerzeugung auf den Markt.

Dieses Instrument war dazu gedacht, dem Keyboarder auf der Bühne mehr Bewegungsfreiheit zu geben als bisher (daher der Name LIBERATION), erinnert von seiner äußeren Form an eine Gitarre und wird mit einem Gitarrengurt über die Schulter gehängt ...»

MOOG: System 55

MOOG: System 55

Bild aus KEYBOARDS 03/1990

 

 

MOOG: System 55: Innenleben

MOOG: System 55: Innenleben

Bild aus KEYBOARDS 03/1990

 

 

MOOG: System 55: Fixed Filter Bank 914

MOOG: System 55: Fixed Filter Bank 914

Bild aus KEYBOARDS 03/1990

 

 

MOOG: System 55: Sample-Hold Controller

MOOG: System 55: Sample-Hold Controller

Bild aus KEYBOARDS 03/1990

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Konzept: Basis-Holzkonsole Modell 35 (unten) plus ein zweites Holzghäuse (oben) nit 18 Modulen
  • Polyphonie: monophon
  • Die Module im Einzelnen:
    - Oscillator Driver 921A
    - Voltage Controlled Oszillator 921B
    - Voltage Controlled Oszillator 921
    - Voltage Controlled High Pass Filter 904B
    - Voltage Controlled Low Pass Filter 904A
    - Fixed Filter Bank 914
    - Envelope Generator 911
    - Dual Trigger Delay 911A
    - Voltage Controlled Amplifier 902
    - Random Signal Generator 903A
    - Attenuators 995
    - Sequential Controller 960
    - Sequential Switch 962
    - Control Panel CP3A
    - Interface 961
    - Multiples 994
    - Control Voltages 992
    - Trigger and Envelope Voltages 993
  • Controller:
    - Tastatur 951
    - Ribbon Controller
    - Sample&Hold Controller
    - Percussion Controller

 

„Synthesizer von Gestern” von Matthias Becker in KEYBOARDS 03/1990

Audio-Demo von CD „Synthesizer von Gestern” Vol. 1 (Becker/Stühlen)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.

Audio-Demo von Klaus Wunderlich-CD: Uraltedel...: Raindrops...: Moog Custom Modul System (1974)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.