KORG: T-Serie

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1989

The New Korg T-Series: The Winners Take it All.

The New Korg T-Series: The Winners Take it All.
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

 

Anzeige aus KEYBOARDS 05/1990

Korg Tauschaktion

Korg Tauschaktion
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

 

Anzeige aus KEYBOARDS 06/1990

Korg T2-EX: „RAM-Sesam öffne Dich!”

Korg T2-EX: „RAM-Sesam öffne Dich!”
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

Music-Workstation

Erstauslieferung: Herbst 1989

Preis bei Auslieferung: T1 (DM 9.990),
T2 (DM 8.490), T3 (DM 6.490)

Erhältlich als T-1 (88 gewichtete Tasten, RAM-Speicher 512 KB), als T2 (76 Tasten) und als T3 (61 Tasten)

T2 und T3 gab es auch in einer „EX”-Version mit zusätzlichen 4-MB-Sample-ROM der
T-Serie.

«Ein schwarzer Tag für meinen UPS-Kundenbetreuer: Mit diesem Ungetüm hatte er bestimmt nicht gerechnet, als er morgens voller Energie in seinen frisch gewaschenen Lieferwagen sprang.

Dementsprechend auch sein Gesichtsausdruck, als er einen Karton mit 36 kg Gewicht und von immerhin 160 cm Breite vor mich hinstellte und mir zitternd den Block zum Unterschreiben hinhielt.

Dementsprechend auch mein Gesichtsausdruck, als ich dieses Monstrum in meinem bescheidenen 40-qm-Appartment unterzubringen versuchte ...»

KORG: T1 und Korg: T3

KORG: T1 und Korg: T3

Bild aus KEYBOARDS 12/1989

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: AI-Synthese (Full Digital Processing), PCM-Wellenformen
  • Tastatur: T1 (88 Tasten), T2 (76 Tasten), T3 (61 Tasten), anschlagdynamisch, Channel's Aftertouch
  • Polyphonie: 16-stimmig, 8-fach multitimbral mit dynamischer Stimmenzuordnung
  • Display: 240 x 64 Pixel, LCD, beleuchtet
  • RAM/ROM Speicher: acht MB ROM, 200 Programs (davon 100 identisch mit M1), 100 Combis, 85 Drum-Sounds (max. 60 Sounds pro Kit)
  • Klangbearbeitung: Filter, Hüllkurven, LFOs
  • Sequenzer: acht Spuren, max. 20 Songs, 200 Patterns, max. 50.000 Noten, Event-Editor
  • Effekte: 2 x 33 Stereo-Multi-Effekte
  • Massenspeicher: 3,5"-HD-Floppy, RAM-Cards, MIDI-SysEx
  • Audio: Stereo-Out (1/L, 2/R, 3, 4), Kopfhörer
  • Anschlüsse: 2 x MIDI-Out A, 2 x MIDI-Out B, MIDI-In/Thru, Sustain-Pedal, zwei frei belegbare Fuß-Controller, je ein Card-Slot für PRG/Combi- und PCM-Daten
  • Besonderheiten: weitgehende Datenkompatibilität zur M1, Masterkeyboardfähigkeiten mit acht Keyboard-Zonen
  • Zubehör: EXK-T, PCM-Data-Disketten, RAM-Card (MCR-03), ROM-Card, PCM-Card
  • Maße (T2): 1.268 x 355 x 111 mm
  • Gewicht (T2): 15,5 kg

 

Test von Peter Gorges in KEYBOARDS 12/1989

Audio-Demo von YouTube: KORG T2 - Factory Demo (Benjamin Marquez)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.