KORG: Poly-800

Anzeige aus KEYBOARDS 04/1984

Wir machen mobil!

Wir machen mobil!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 04/1984

Netzunabhängig mit Korg.

Netzunabhängig mit Korg.

 

 

Info-Box

Fußlagenkombinationen

Die Kombination gleich lauter Fußlagen ergibt eine Rechteckwelle, bei abnehmender Lautstärke entsteht eine sägezahnähnliche Wellenform.

Infografik aus KEYBOARDS 02/1993

Synthesizer

Erstauslieferung: Frühjahr 1983

Preis bei Auslieferung: 1.600 DM

Ende 1984 auch erhältlich als Expander
EX-800; 1986 erschien das Nachfolgemodell Poly-800/II

Siehe auch: Vocoder KORG DVP-1 sowie KORG Poly-800/II

«Der Korg Poly 800 stammt aus dem Jahre 1984 und stieß damals aufgrund seines sehr günstigen Preis/Leistungsverhältnisses auf große Resonanz.

Trotz des vergleichsweise niedrigen Preises bot das Gerät eine ganze Reihe interessanter Features und vermochte auch klanglich durchaus zu überzeugen ...»

KORG: Poly-800

KORG: Poly-800

Bild aus KEYBOARDS 03/1986

 

 

KARTEI

OBERHEIM: OB-Mx

 

 

Poly 800: Hersteller: Korg, Japan

«Zu seiner Zeit aufgrund des Preises beliebter Einsteigersynthie; später auch als Poly-800-II-Version mit erweitertem Sequenzspeicher und programmierbarem Digital-Delay»

Bild und Daten aus KEYBOARDS-Kartei 01/1996

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Oszillatoren: ein Oszillator pro Stimme (zwei bei 4-stimmigem Spiel), Rechteck, Sägezahn, Rauschgenerator, Detune bei DCO2
  • Tastatur: 48 Tasten, nicht anschlagdynamisch
  • Polyphonie: 8-stimmig
  • Display: drei 2-x-7-Segment-LEDs für Programm- und Parameternummer sowie Wertebereich
  • Speicher: 64 Programme
  • Sequenzer: Step-by-Step, ein Song, 256 Steps, über MIDI synchronisierbar
  • Klangbearbeitung: ein Filter für alle Stimmen gemeinsam, eigene Hüllkurven mit Break-Point und Slope-Time für OSC1 und OSC2 sowie Filter, LFO, Joystick
  • Effekte: Stereo-Chorus
  • Audio: Line-Out (Stereo), Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out, Fußschalter, Netzteilbuchse
  • Besonderheiten: Chord Memory; sowohl Netz- als auch Batteriebertrieb; auch als Remote-Keyboard z.B. für den Vocoder Korg DVP-1 einsetzbar

 

Synthesizer von Gestern von Matthias Becker in KEYBOARDS 02/1993 und Leser-Praxis-Test aus KEYBOARDS 03/1986

Audio-Demo von CD „Synthesizer von Gestern” Vol. 1 (Klaus Stühlen)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.