KORG: DSS-1

Anzeige aus KEYBOARDS 08/1986

Das Klangwunder: KORG DSS-1: SAMPLING SYNTHESIZER

Das Klangwunder: KORG DSS-1: SAMPLING SYNTHESIZER

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 10/1986

Welcome to the DSS-1!

Welcome to the DSS-1!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1986

Der Kater ist weg.* Das DSS-1 ist da!

Der Kater ist weg.* Das DSS-1 ist da!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 05/1987

nur einen sampler kaufen? nur einen synthesizer?

nur einen sampler kaufen? nur einen synthesizer?

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 05/1987

der KORG DSS-1 ist beides

der KORG DSS-1 ist beides

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 05/1987

KORG DSS-1 ... immer einen Schritt voraus!

KORG DSS-1 ... immer einen Schritt voraus!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 05/1987

KORG DSS-1 ... immer einen Schritt voraus!

KORG DSS-1 ... immer einen Schritt voraus!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 06/1987

+++ Live - Tauglich ++

+++ Live - Tauglich ++

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1987

Alle Töne dieser Welt

Alle Töne dieser Welt

 

 

Neun Sampler im Vergleichstest

Von HaGü Schmitz und Gerald Dellmann (aus KEYBOARDS 06/1987)

 

KORG: DSS-1

KORG: DSS-1: Sampling-Keyboard

«Schwerpunktthema dieses Heftes ist ein ausführlicher Vergleichstest aller auf dem Markt befindlichen Sampler
unter DM 10.000,-:

ROLAND S-10/S-50, AKAI X7000/S700, AKAI S900, E-mu EMAX, KORG DSS-1, SEQUENTIAL Prophet 2002 Plus, ENSONIQ Mirage und CASIO FZ-1

Den idealen Sampler gibt es wahrscheinlich nicht. Zur Bewertung der verschiedenen Geräte sollte man folgende Kriterien heranziehen:

- Auflösung in bit und max. Sampling-Rate (Klangqualität)
- max. Speicherzeit bei der höchsten Sampling-Rate
- Nachbearbeitungsmöglichkeiten
- Umfang der Sound Library
- Bedienungsfreundlichkeit
- Einzelausgänge
- MIDI Multimode ja/nein
- Erweiterungsmöglichkeiten
- verfügbare Edit-Software
- Anzahl der möglichen Multisamples
- und natürlich den Preis»

FAZIT - Welches ist denn nun der beste Sampler?

«Läßt man den ENSONIQ einmal außer Betracht, so kann man sagen, daß alle Sampler im wesentlichen gleich gut arbeiten, wobei man den AKAI 900 hervorheben sollte, da er bei allen Messungen gute Ergebnisse zeigte.

Die teilweise unterschiedliche Art der Signalverarbeitung führt nicht unbedingt zu besseren oder schlechteren klanglichen Ergebnissen, sondern prägt in der Regel den typischen Soundcharakter des betreffenden Gerätes. So klingen die ROLAND-, PROPHET- und der CASIO-Sampler eher warm, während die AKAI-Geräte und der EMAX etwas mehr Glanz aufweisen.

KORG DSS-1 und EMAX zeigen zwar bezüglich ihrer Sampling-Qualität geringfügig schlechtere Ergebnisse, das Qualitätsniveau aller Testgeräte liegt jedoch so hoch, daß bei einer Kaufentscheidung zum einen der persönliche Geschmack in bezug auf die Klangcharakteristik und zum anderen Nachbearbeitungsmöglichkeiten, Samplezeit, Ausstattungsdetails, wie beispielsweise Einzelausgänge etc., letztendlich den Ausschlag geben sollten.»

 

 

Serie von Matthias Becker

 

Synthesizer von Gestern

KORG: DSS-1: Sampling-Keyboard

KORG: DSS-1: Sampling-Keyboard

«Mitte 1986 brachte die Firma Korg mit dem DSS-1 ihren ersten Sampler heraus, der sich zwar als innovatives Instrument präsentierte, welches sich konzeptionell recht deutlich von seinen Mitbewerbern unterschied, dem allerdings kein allzu großer Erfolg beschieden war ...»

Bild und Text aus KEYBOARDS 07/1997

Audio-Demo von YouTube: Korg DSS-1 Digital/Analog hybrid synth Demo - no external effects or processing (CarillonAudioVid)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.

Sampling-Keyboard

Erstauslieferung: Frühjahr 1986

Preis bei Auslieferung: 6.000 DM

Erhältlich auch als Rack-Version DSM-1 (mit vier Speicherbänken, Einzelausgängen, keine Effektsektion)

«Die Idee des KORG DSS-1 basiert nicht etwa auf einer neuen Art der Tonerzeugung, sondern integriert bereits bekannte Konzepte zu einem System, das mit der Bezeichnung Sampling-Synthesizer gut beschrieben wird.

Vergegenwärtigt man sich die verschiedenen Klassifizierungen, dann findet man Sampler, Synthesizer - analog oder digital -, E-Pianos etc.

Der DSS-1 faßt die Funktionen eines Synthesizers und eines Samplers in einem Gerät zusammen, wobei beide Bereiche übergreifend arbeiten können ...»

KORG: DSS-1

KORG: DSS-1

Bild aus KEYBOARDS 08/1986

 

 

Info-Box

Aufbau KORG DSS-1

Aufbau KORG DSS-1

Infografik aus KEYBOARDS 08/1998

 

 

DSS-1

DSS-1

Anzeige aus KEYBOARDS 08/1986

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: zwei Oszillatoren pro Stimme (wahlweise digitale Wellenform, Sample, Multisample)
  • Tastatur: 61 Tasten, Anschlagdynamik, Channel´s Aftertouch, 16-fach splitbar
  • Polyphonie: 8-stimmig
  • Display: LCD, hintergrundbeleuchtet
  • Sampling-Rates: 48 kHz, 32 kHz, 16 kHz, 12-Bit Auflösung
  • Sampling-Zeit: acht Sekunden bei 32 kHz
  • Samplingfunktionen: Auto Repeat, Truncate, Revers, Link, Mix, Auto-Loop, View/Edit-Sample-Funktion
  • Sample-Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Programme: 32 Multisounds (bis zu 16 verschiedene Sounds oder Samples), 128 Sounds auf Diskette
  • RAM-Speicher: 256 kByte
  • Effekte: EQ, zwei digitale Delays (programmierbar)
  • Klangbearbeitung: Synthesizer-Parameter-Systems mit je 32 Programmen, Filter (12/24 dB), zwei Hüllkurven (6-stufig), VCA, Joy-Stick
  • Massenspeicher: 3,5" DD-Floppy (max. vier Sets mit je 32 Sounds)
  • Audio: Line-Out (Stereo/Mono), Sampling-In, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, Fußschalter, Damper-Pedal, Program-Up-Fußschalter
  • Besonderheiten: Integration Sampler/Synthesizer, Omni- und Poly-Mode, Erzeugen von digitalen Wellenformen, umfangreiche Soundlibrary
  • Maße: 1.171 x 436 x 123 mm
  • Gewicht: 18,5 kg

 

Test von Gerald Dellmann in KEYBOARDS 08/1986

Vergleichstest: neun Sampler von HaGü Schmitz und Gerald Dellmann (aus KEYBOARDS 06/1987)

Audio-Demo von YouTube: Korg DSS-1 Digital/Analog hybrid synth Demo - no external effects or processing (CarillonAudioVid)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.