HAMMOND: DPM-48

Anzeige aus KEYBOARDS 12/1983

HAMMOND’s Einstieg in die digitale Klangerzeugung: ...

HAMMOND’s Einstieg in die digitale Klangerzeugung: ...

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 02/1985

HAMMOND beweist: 50jährige Erfahrung und modernste Micro-Chip-Technologie bieten höchste Präzision in der digitalen Klangerzeugung!

HAMMOND beweist: 50jährige Erfahrung und modernste Micro-Chip-Technologie bieten höchste Präzision in der digitalen Klangerzeugung!

Drumcomputer

Erstauslieferung: September 1983

Preis bei Auslieferung: 2.395 DM

Siehe auch: MUZINES: Magazine Archive sowie MATRIXSYNTHS: Sakata DPM-48

«Digital Percussion Machine heisst DPM ausgesprochen und die 48 sind die frei zu programmierenden Patterns pro RAM Package.

Anfang der 80er Jahre: Neben Oberheim, Sequential Circuits, MXR, Böhm und anderen kamen die Japaner mit der Sakata DPM 48 auf den Markt.

Wohl eine kleine innovative Firma, die wie auch die anderen kleinen innovativen Firmen, früher oder später an eine große, weniger innovative Firma verkauft wird.

In diesem Fall geschehen von der Hammond Company unter deren Namen die DPM-48 weiter vertrieben wurde ...»

HAMMOND: DPM-48

HAMMOND: DPM-48

Bild aus HAMMOND Gebrauchtbörse

 

 

HAMMOND: DPM-48: Rückansicht

HAMMOND: DPM-48: Rückansicht

Bild aus DRUMMACHINES.de

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Konzept: 8-Bit, Patterns auf Cartridges abgespeichert
  • Polyphonie: max. 8-stimmig
  • Display: 2-stellig, 7-Segment
  • Sounds: ein Instrument pro Kanal, acht Kanäle mit Schiebregler für Lautstärke (zwei Toms, drei Bassdrums, drei Snares, Ride- und Crash-Cymbal, Cabasa, Clap, Agogo, Rimshot)
  • Auflösung: Viertelnote (3-8-Schritte)
  • Pattern/Song: 48 Pattern, drei Songs (bis zu 256 Pattern), Patternlänge 32 Schritte, Solo- oder Breakfunktion
  • Massenspeicher: RAM-Cartridge
  • Audio: zwei x Line-Out, Mono-Out, acht Einzelausgänge, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI-Out/In (bei späteren Modellen), Syncro-Normbuchsen In/Out, Fußschalter Start/Stop, Synchronisation (zwei Diodenbuchsen), Netzschalter, Batteriebetrieb, Memory-Protectschalter
  • Besonderheiten: Neue Sounds per Cartridge (Rock, Simmons, Latin); Erweiterungsbox für die Triggerschnittstelle zum Anschluss von Drum-Pads (TI-12)

 

Feature aus DRUMMACHINES.de

Audio-Demo von YouTube: ‪HAMMOND DPM-48‬ (PianoVintage)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.