E-mu: Proteus/MPS

Anzeige aus KEYBOARDS 05/1992

Was ist "Zwei-Vier-Neunzig"?

Was ist "Zwei-Vier-Neunzig"?

 

Anzeige aus KEYBOARDS 01/1992

Das Instrument für Ambitionierte

Das Instrument für Ambitionierte
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

Sample-Player

Erstauslieferung: Februar 1992

Preis bei Auslieferung: 3.670 DM

Siehe auch: RAM-CARDS MPS-ORCHESTRAL

«Weissagungsqualitäten besaß der Proteus selber bei seinem Erscheinen (im Laufe) des Jahres 1989 nicht, die gesamte Branche weissagte jedoch den voraussichtlichen Liefertermin: Kommt er oder kommt er nicht?

Würde jener sagenumwobene Sample-Player - so orakelte man damals - demnächst das heimische Musikinstrumentarium schmücken oder bliebe alles nur ein Traum, denn zur „Weissagung kann ihn nur zwingen, wer ihn festhält, wenn er an Land ausruht; dem sucht er sich durch Verwandlung in vielerlei Gestalten zu entziehen” ...»

 

 

KARTEI

E-mu: Proteus/MPS

Proteus/MPS: Hersteller: E-mu Systems, USA

 

 

«Tastaturversion des Proteus/1 mit Masterkeyboard-Funktionen; auch als „Orchestral”-Version mit entsprechender Proteus-ROM-Erweiterung; externes Netzteil»

Bild und Daten aus KEYBOARDS-Kartei 11/1994

 

 

Stimmenaufbau Presets/Modulatoren

Proteus/MPS: Stimmenaufbau der Presets und ihre Modulatoren

Infografik aus KEYBOARDS 02/1992

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: vier MB Sample-ROM (erweiterbar auf acht MB)
  • Tastatur: 61 anschlagdynamische Tasten, Channel's Aftertouch
  • Polyphonie: 32-stimmig, dynamische Stimmenverwaltung, 16-facher Multimode
  • Display: 2 x 16-Zeichen-LCD, beleuchtet
  • Programmspeicher: 100 ROM-Presets,
    100 RAM-Presets, fünf Performance-Maps mit jeweils 10 „Quick-Key”-Belegungen
  • Klangbearbeitung: zwei Instruments, zwei LFOs, zwei AHDSRs, Modulationsmatrix
  • Effekte: zwei Stereo-Effektprozessoren für Hall und Chorus/Delay, flexibel zuweisbar
  • Massenspeicher: MIDI-SysEx in flexiblen Datengrößen, RAM-Card
  • Audio: Stereo (l/r), Sub-Ausgang, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, Fußschalter, Fuß-Controller, externes Netzteil
  • Besonderheiten: Masterkeyboard-Funktionen; vier Split/Layer programmierbar; incl. MIDI-Out-Parameter
  • Maße: 105 x 9 x 34 cm
  • Gewicht: ca. 10,5 kg

 

Test von Ralf Willke in KEYBOARDS 02/1992

Audio-Demo von Schallfolie KEYBOARDS 02/1992

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.