ELKA: X-1000

Anzeige aus KEYBOARDS 09/1989

X 1000 Multi-Keyboard

X 1000 Multi-Keyboard

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 12/1989

Uraufführung des neuen ELKA X 1000 Multikeyboard

Uraufführung des neuen ELKA X 1000 Multikeyboard

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1993

Hallo Akkordeonisten! Die legendäre CONCORDE gibt es nicht mehr. Die ELKA X1000 Piano/Knopf/Bassmechanik löst alle Probleme auf einmal!

Hallo Akkordeonisten! Die legendäre CONCORDE gibt es nicht mehr. Die ELKA X1000 Piano/Knopf/Bassmechanik löst alle Probleme auf einmal!

Orgel (Multi-Keyboard)

Erstauslieferung: Dezember 1989

Preis bei Auslieferung: 17.800 DM

Erhältlich auch als Konsolenorgel C-1000 und als C-2000 mit Vollpedal

Siehe auch: ELKA: C-1000

«Die Orgel ist tot, moderne Musiker benutzen kleine und kompakte Keyboards, kein Mensch schleppt sich heutzutage noch mit solchen Monstren ab.

Derlei Argumente - oder vielleicht besser: Vorurteile? - hört man allerorten.

Nur nicht von den Firmen, die große Orgeln herstellen.

Diese freuen sich nämlich - wie Elka - über die große Resonanz, die ihre Orgelmodelle finden.

Elka sah sich deshalb veranlaßt, analog zu den Konsolenmodellen C1000 und C2000 eine transportable Profi-Version anzubieten - die X1000 ... »

ELKA: X-1000

ELKA: X-1000

Bild aus KEYBOARDS 01/1990

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Tonerzeugung: Vier-Operatoren-FM-System (editierbar)
  • Tastatur: zwei Manuale mit fünf Oktaven, anschlagdynamisch mit Aftertouch
  • Polyphonie: 24-stimmig, 8-facher Multimode
  • Display: LED, 3-stellig
  • Sounds: 325 Sounds, Zugriegel
  • Begleitung: 20 Rhythmen mit fünf Variationen
  • RAM-Speicher: 10 User-Plätze, 24 Total-Presets, Speichererweiterung (Zubehör)
  • Sequenzer: sieben Spuren, 22.000 Events
  • Effekte: Effektprozessor mit
    16 verschiedenen Programmen
  • Massenspeicher: Diskettenlaufwerk 3,5"
  • Audio: zwei Line-Out (Klinke), drei Einzelausgänge (Rhythm l/r, Bass),
    Aux-In
  • Anschlüsse: zwei MIDI Out/In/Thru, Drucker, Fußschweller, Pedal (Zubehör)
  • Besonderheiten: Flightcase serienmäßig

 

Test von Heinz Musculus in Keyboards 01/1990

Audio-Demo aus Privatarchiv Hugo Berndt

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.