BOSS: DR-550: DR. Rhythm

Anzeige aus KEYBOARDS 12/1990

... und der Bär steppt mit.

... und der Bär steppt mit.
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1992

Die neuen Ärzte kommen!

Die neuen Ärzte kommen!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 01/1992

BUMM! CASCH! DÄNGEL! KLÄNG! Die heißeste Kiste seit der Erfindung der Buschtrommel!

BUMM!
DÄNGEL!
KLÄNG!
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

Drumcomputer

Erstauslieferung: September 1990

Preis bei Auslieferung: 660 DM

«„Akademischer Oberrat, ein Pfund schwer, sucht Anschluß an Musiker für glückliche Stunden zu zweit.”

So oder ähnlich könnte unter der Rubrik „Computer sucht Musiker” im KEYBOARDS-Flohmarkt die Anzeige eines gewissen Herrn Dr. Rhythm aussehen.

Boss, Rolands Unterabteilung für Kleines, aber Feines, hat mit dem DR-550 einen äußerst interessanten Drumcomputer auf den Markt gebracht, der mit 48 12-Bit-Drumsamples aufwartet ...»

BOSS: DR-550

BOSS: DR-550

Bild aus KEYBOARDS 09/1990

 

 

Beweisen Sie Taktgefühl

Beweisen Sie Taktgefühl

Anzeige aus KEYBOARDS 04/1990

 

 

Viel um die Ohren!

Viel um die Ohren!

Anzeige aus KEYBOARDS 06/1990

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Polyphonie: max. 12-stimmig
  • Sounds und Samples: 48 Drumsamples (12 Bit/31,25 kHz), 64 Preset-Pattern und 64 User Pattern, RA-8 und TR-808 Sounds, drei Effektklänge
  • Pads: nicht anschlagdynamisch, vier Pad-Configurationen
  • Pattern/Song: Step-Programmierung, max. acht Songs
  • Massenspeicher: Datenspeicherung auf Cassettenrecorder
  • Audio: zwei x Line-Out (1/4 Klinke), Tape In/Out, Kopfhörer (Mini-Klinke)
  • Anschlüsse: MIDI-In, Netzteil (Zubehör), Batteriebetrieb
  • Gewicht: ca. 500 g

 

Test von Ralf Willke in KEYBOARDS 09/1990

Audio-Demo von Schallfolie KEYBOARDS 09/1990

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.