BÖHM: Diamant 200 CT: Junior Profi Light Line

Anzeige aus KEYBOARDS 10/1993

Leichtgewicht!

Leichtgewicht!

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 12/1993

Böhm - DAS Besondere

Böhm - DAS Besondere

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 11/1995

Böhm präsentiert: Mark Shakespeare - Diamant-Music-Show

Böhm präsentiert: Mark Shakespeare - Diamant-Music-Show

 

 

Info-Box

HDS-Soundsystem

Infografik aus TASTENWELT 03/1995

Multikey-Orchestra-Orgel

Erstauslieferung: Frühjahr 1993

Preis bei Auslieferung: ab 15.000 DM

Erhältlich in verschiedenen Designvarianten und Ausbaustufen

«Ein Diamant ist unvergänglich - mit diesem Slogan bewirbt bekanntlich die Schmuckindustrie ihre Klunker.

Ob auch das Tasten-Juwel von Böhm eine Investition in die Zukunft ist, zeigt dieser Test ...»

BÖHM: Diamant 200 CT: Junior Profi Light Line

BÖHM: Diamant 200 CT: Junior Profi Light Line

Bild aus TASTENWELT 03/1995

 

 

BÖHM: Diamant 200 CT: Anschlußfeld

BÖHM: Diamant 200 CT: Anschlußfeld

Das Anschlußfeld läßt kaum Wünsche offen. Leider verdeckt das Gehäuse einen Teil der Beschriftung.

Bild aus TASTENWELT 03/1995

 

 

 

Böhm - DAS Besondere - DIAMANT PROFI light-line - die Leichtgewichte

Böhm - DAS Besondere - DIAMANT PROFI light-line - die Leichtgewichte

Anzeige aus KEYBOARDS 06/1994

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Gehäuse: Alurahmen mit kratzfesten Leichtholzflächen, Massiv-Leichtholz-Spieltisch, schwarz-silber lackiert, Alu-Luxus-Ständer
  • Tonerzeugung: Opera Livetone-Soundsystem mit 700 Natursounds
  • Tastatur: 2 x 49 Tasten, anschlagdynamisch
  • Polyphonie: 48-stimmig
  • Display: LCD mit 16 Zeichen, beleuchtet, regelbarer Kontrast
  • Magic-Sinus: 15 Fußlagen (von 64' bis 1/2'), freie Soundverteilung
  • ROM-Speicher: 60 Sounds (OM),
    12 Sounds (UM), sechs Sounds (Bass), freie Soundverteilung
  • RAM-Speicher: 100 Total-Presets, sechs frei programmierbare Soundbänke, 128 User-Styles
  • Begleitautomatik: 128 Styles mit vier Variationen, Digital-Drums mit 107 PCM-Drum-Samples, max. 32 Spuren
  • Klangbearbeitung: BMC (Böhm-Music-Computer)
  • Sequenzer: 42 Spuren, 60 Songs, 60.000 Noten
  • Effekte: 16-Bit-Digital-Hall (Alesis)
  • Massenspeicher: Diskettenlaufwerk (DD, HD, MS-DOS und Atari-kompatibel), Soundcards, Festplatte (optional)
  • Lautsprecher: keine, Speakeranschluss 4 Ohm
  • Verstärkung: 2 x 85 Watt
  • Audio: Line-Out (l/r), Line-Out (l/r mit 0-db), Mic-In (l/r), Aux-In (l/r), Drums (l/r), Bass, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out, SCSI
    (24-Pin), Baßpedal, Fußschweller,
    5-Pol-Interface-Buchse (RS-232), Tape
  • Besonderheiten: Opera Sound Editor; Drum-Editor; HDS-Sound Editor (Atari)
  • Gewicht (Oberteil): 28,5 kg
  • Gewicht (Unterteil): ca. 14 kg

 

Test von Horst Lucas in TASTENWELT 03/1995

 

 

Audio-Demo gesucht !!

Audio-Demo gesucht !!

Audio-Demo gesucht !!