AKAI: XE8

Anzeige aus KEYBOARDS 06/1989

MIDI, vidi, vici.

MIDI, vidi, vici.
Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um den Text der Anzeige zu hören.

MIDI-Drum-Expander

Erstauslieferung: Herbst 1989

Preis bei Auslieferung: 1.140 DM

Zubehör:
- SL801/SL802: ROM-Card (je DM 220)
- SL803/SL810: Sound-Library (je DM 230)
- ME35E: DRUM to MIDI-Converter (DM 820)

«Seitdem hochwertige Sequenzer - sei es nun in Form eines Hardwaresequenzers oder in Gestalt eines Computerprogrammes - erschwinglich und bedienungsfreundlich geworden sind, gehen immer mehr Anwender dazu über, ihre Drumcomputer nur noch als Slaves zu betreiben, indem sie lediglich deren Sounds per MIDI abrufen, die Rhythmuspattern jedoch vom Sequenzer steuern lassen ...»

AKAI: XE8

AKAI: XE8

Bild aus KEYBOARDS 10/1989

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Polyphonie: 8-stimmig
  • Display: sechs LEDs, zwei 2-stellige Digitalanzeigen
  • Drumkits: Basis-Drumset mit vier Bassdrum-, drei Snare-, drei Hi-Hat-, zwei Becken- und zwei Tom-Sounds, Claps, Shaker
  • Sounds: 1-MB-ROM-Speicher (16-Bit), 16 interne Klänge und 32 externe Sounds (ROM-Cards), 32 Sets speicherbar
  • Klangbearbeitung: Tuning, Hold Time, Sample Playback, Direction, Key Note, MIDI Channel
  • MIDI: Poly- und Omni-Mode, Note-Number-, Program Change- und Velocity-Informationen,
    MIDI-Daten-Dump
  • Audio: Mix-Ausgang (monophon), acht Einzelausgänge, Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, zwei Slots für ROM-Cards, Netzstecker
  • Maße: 19 Zoll, 1HE

 

Test von Matthias Becker in KEYBOARDS 10/1989

Audio-Demo von YouTube (Lee Mitchell)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.

 
 
l>