AKAI: S3000XL/S3200XL

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1994

AKAI S3200 - Ein Stück Ewigkeit

AKAI S3200 - Ein Stück Ewigkeit

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 03/1995

Unser Preis ist so unglaublich, daß man ihn in Deutschland nicht nennen darf!

Unser Preis ist so unglaublich, daß man ihn in Deutschland nicht nennen darf!

 

 

Info-Grafik aus KEYBOARDS 01/1996

Die Features der beiden XL-Modelle im Überblick

Die Features der beiden XL-Modelle im Überblick

«Bleibt unterm Strich: Der S3000XL ist in der Mittelklasse ein Sampler, mit dem man nichts falsch machen kann. Der S3200XL wird nur für ganz wenige interessant sein, die z. B. die SMPTE-Funktion nutzen möchten.»

Sampler

Erstauslieferung: Winter 1995

Preis S3000XL bei Auslieferung: 4.360 DM
Preis S3200XL bei Auslieferung: 9.160 DM

Siehe auch: ÜBERSICHT 3000er-Serie

Zubehör:
- FMX008 (Flash ROM acht MB)
- EB16: Multi-Effekt-Board (DM 830)
- IB-304F: Zweite LSI-Filterbank für S3000XL (DM 1.195)

«Der S2000 kann sich in seiner Preisklasse als kleiner König fühlen.

So einfach haben es die beiden neuen 3er XL-Modelle nicht.

Seit E-mu seine neuen Großen ins Rennen geschickt hat, reicht es nicht mehr, Industriestandard zu sein.

Akai scheint das gelassen zu sehen, denn der Schritt vom 3000er zum XL ist alles andere als ein Quantensprung - eher ein Update ...»

AKAI: S3200XL

AKAI: S3200XL

Bild aus KEYBOARDS 01/1996

 

 

AKAI: S3200XL: Rückseite

AKAI: S3200XL: Rückseite

Bild aus KEYBOARDS 01/1996

 

 

AKAI: S3200XL: Das Innenleben

AKAI: S3200XL: Das Innenleben

Bild aus KEYBOARDS 01/1996

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Polyphonie: 32-stimmig, 16-facher Multimode, Stimmenzuordnung (dynamisch)
  • Display: 640 x 240 Punkte, graphische Anzeige mit Kontrastregelung, beleuchtet
  • Speicher: acht MB, aufrüstbar bis
    32 MB mit Standard-SIMMs
  • Flash-Memory: Steckplätze für bis zu
    16 MB (nichtflüchtiger Arbeitsspeicher)
  • A/D-Wandler: 16-Bit-Stereo, 64-faches Oversampling
  • D/A-Wandler: 18-Bit mit 8-fachem Oversampling
  • Interne Auflösung: 28-Bit
  • Sampling-Rates: 22,05 und 44,1 kHz
  • Sampling-Zeit: 22,28 sec mono (2 MB)
  • Sample-Editing: vier Loops, Sectional Editing, Fade, Normalize/Scale, Time-Stretching, Rate-Conversion
  • Effekte: Multi-Effektkarte mit zwei Multi-Effekt- und zwei Reverb-Wege
  • Klangbearbeitung: Tief-Pass (12db/Okt.) mit Resonanz, zwei Envelope-Generatoren, zwei LFOs, Panning, APM, Modulationsmatrix
  • Massenspeicher: 3,5"-HD-Floppy, 128-MB-MO-Laufwerk (optional), externe SCSI-Geräte
  • Audio: Stereo-Out (l/r), Sample-Eingang (l/r, mono), acht Einzelausgänge (unsymm.), Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, SCSI, SMPTE-Karte, AES/EBU-In/Out (optisch/elektrisch)
  • Besonderheiten: Nachfolger des S2000, E-mu kompatibel, M.E.S.A.-Software für Apple Macintosh (Editor, Filemanager), MIDI-File-Player
  • Maße: 19", 3HE, 483 x 11 x 41 mm
  • Gewicht: 8,8 kg

 

Test von Peter Gorges in KEYBOARDS 01/1996

Audio-Demo von KEYBOARDS-CD 01/1996

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.