AKAI: S2000

Anzeige aus KEYBOARDS 07/1994

Der Weg zum Erfolg

Der Weg zum Erfolg

 

 

Anzeige aus KEYBOARDS 10/1995

Check It Out

Check It Out

 

 

Ein Sample für Alice

Ein Test von Jan-Friedrich Conrad aus TASTENWELT 02/1996

 

AKAI: S-2000

AKAI: S-2000: Sampler

«Who the f... is Alice? Dumme Sache, wenn dieser Satz nicht zu gegebenem Zeitpunkt aus tausend Kehlen durch den Saal schallt. Das richtige Sample hilft im Fall des Falles aus der Klemme. Grund genug, sich für den Akai S2000 zu interessieren? ...»

FAZIT

«Verschiedene Sounds lassen sich mit diesem besonders preisgünstigen Profi-Sampler schon in der Basisversion gewinnbringend einsetzen. Mit Speichererweiterung, CD-ROM-Player und Festplatte läuft der S2000 zur Höchstform auf. Als Zugabe erwirbt man eine ausgezeichnete Synthesizer-Klangerzeugung.»

Sampler

Erstauslieferung: Winter 1995

Preis bei Auslieferung: 2.390 DM

Zubehör:
- IB-208P: acht Einzelausgänge und S/PDIF-In/Out (DM 990)
- EB16: Multi-Effekt-Prozessor (DM 830)
- IB-304F: zusätzliche Filterbank und Effekte (DM 1.195)

«Als mit dem E-mu ESI-32 der erste Profi-Sampler für richtig kleine Kohle herauskam, hörte man die Konkurrenz förmlich schlucken.

Auch Preissenkungen bei Roland und Akai konnten freilich nicht verhindern, daß der kleine E-mu gleichsam in Familienpackungen gekauft wurde.

Das könnte sich jetzt schlagartig ändern, denn mit dem neuen S-2000 setzt Akai den Einstiegspreis für 16-Bit-Stereosampler mit 32 Stimmen und allen denkbaren Ausbaumöglichkeiten unter 2.400,- ...»

AKAI: S-2000

AKAI: S-2000

Bild aus KEYBOARDS 11/1995

 

 

KARTEI

AKAI: S-2000

S-2000: Hersteller: Akai Professional, Japan

 

 

«Der S-2000 liest alle Akai-Formate sowie Roland und E-mu. Zum werkseitigen Lieferumfang gehört ein PC/Mac-Editorprogramm - beliebter und überaus erfolgreicher Einsteigersampler.»

Bild und Daten aus KEYBOARDS-Kartei 07/1996

 

 

Coole Sommerpreise Now - or never!

Coole Sommerpreise Now - or never!

Anzeige aus KEYBOARDS 08/1996 (Groove-Music)

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Sampling: Stereo, 16-Bit linear
  • Polyphonie: 32-stimmig
  • Display: 2 x 16 Zeichen-LCD, beleuchtet
  • Sampling-Rates: 22,05, 44,1 kHz
  • Programme: max. 255 Samples, max. 255 Programs
  • Speicher: zwei MB, aufrüstbar bis 32 MB, bis 16 MB Flash-ROM (optional)
  • Filter: Tief-Pass (12db/Okt.) mit Resonanz, zusätzliche Tief-Bandpaß-/EQ-Bank (optional)
  • Hüllkurven: zwei ADSR, ein weiterer ADSR über IB-304 (optional)
  • LFOs: zwei
  • Effekte: keine, zwei Multi-Effekt und zwei Reverb (optional)
  • Massenspeicher: 3,5" 2HD-Floppy, externe SCSI-Geräte
  • Audio: zwei Line-Out (Klinke, unsymm.), zwei Audio-In (Klinke, symm.), acht Einzelausgänge (optional), Kopfhörer
  • Anschlüsse: MIDI In/Out/Thru, SCSI, S/PDIF In/Out (optional)
  • Maße: 483 x 88,1 x 408,8 mm
  • Gewicht: 7,7 kg

 

Test von Peter Gorges in KEYBOARDS 11/1995

Audio-Demo von KEYBOARDS-CD 11/1995

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.