AKAI: MPC60 II

Anzeige aus KEYBOARDS 08/1992

SCORPIONS

SCORPIONS

MIDI Production Center

Erstauslieferung: Frühjahr 1992

Preis bei Auslieferung: ca. 5.900 DM

Siehe auch: LOVE-THE-Machines (MPC60)

Die MPC-60 II ist weitgehend identisch mit der Vorgängerversion, bis auf das neue Design, eine Kopfhörerbuchse und die neue Betriebssystem-Version 2.12. Alle MPC-60-Besitzer können diese Version nachrüsten lassen.

«Die Legende lebt. Als Roger Linn, Vater der legendären Linndrum (und für viele Vater der Drummachine überhaupt), mit der Linn 9000 zum ersten Mal Drummachine, Sampler und Sequenzer in einem Gerät zusammenbrachte, fand das Konzept großen Anklang.

Freilich war die 9000 derartig mit Bugs verseucht, daß diese schließlich Linns ganzes Unternehmen auffraßen.

Da suchte sich Mr. Linn mit Akai einen potenten Partner, um seine Ideen in Form eines ähnlichen Produktes weiterleben zu lassen ...»

AKAI: MPC-60 II

AKAI: MPC-60 II

Bild aus KEYBOARDS 04/1992

 

 

KARTEI

AKAI: MPC-60 II

MPC-60 II: Hersteller: Akai Professional, Japan

 

 

«Nachfolger der Akai/Linn MPC60; im Jahre 1994 wurde das Gerät unter dem Namen MPC-3000 nochmals überarbeitet und neu aufgelegt.»

Bild und Daten aus KEYBOARDS-Kartei 01/1996

Einige Ausstattungsmerkmale:

  • Konzept: Sampling-Drummachine mit integriertem Sequenzer
  • Polyphonie: 16-stimmig
  • Pads: 16, anschlagdynamisch, Aftertouch
  • Sequenzer: 99 Sequenzen, 20 Songs, 60.000 Noten
  • Sample Format: 12 Bit, nicht linear
    (16 Bit A/D-D/A-Wandler)
  • Sampling-Frequenz: 40 kHz
  • Sample-RAM: 750 kb (13,1 Sekunden Sampling-Zeit), Speicherverdopplung über Erweiterung EXM003 (optional), max. 32 Samples werden intern verwaltet
  • Sync-Formate: FSK 24, Pulse 96, SMPTE, MIDI-Timecode mit Song-Position-Pointer, MIDI-Clock, 1/4-Note-Clicks
  • Massenspeicher: 3,5"-Floppy, MIDI-Sample-Dump, ext. SCSI-Drives, SCSI-Interface (optional, DM 990)
  • Audio: Stereo-Out (l/r), acht polyphone Einzelausgänge, Effect-Send, zwei Effect-Return, Record-Input, Sync-In/Out, Metronom-Out, Kopfhörer
  • Anschlüsse: zwei MDI-In, vier MIDI-Out, zwei Fußschalter
  • Maße: 51 x 43 x 16,5 cm
  • Gewicht: ca. 10 kg

 

Test von Herb Quick in KEYBOARDS 04/1992

Audio-Demo von YouTube (Jeff Roberts)

Auf PLAY klicken ...

Auf PLAY klicken, um eine Demo zu hören.